logo

Menu

Trampolinturnen

Leistungsgruppe, kein Freizeitsport!

An wen richtet sich die Gruppe?
Jungs und Mädchen ab 6 Jahren, die wettkampforientiert springen wollen

Wann & Wo?
Dienstags 16:00-18:30h, große Halle und 18:30-19:00h, Aerobicraum / Donnerstags 18:30-21:00h, kleine Halle / Freitags 13:30-15:30, im Sommer bis 16:30h kleine Halle - momentan AUFNAHMESTOPP

Verantwortlich:
Bärbel Shaghaghi

Baden-Württembergische Einzel- und Synchron Meisterschaften im Trampolinturnen

Landesturnfest Ulm - 2 Medaillen für den TV Nöttingen

Am 28. Juli machten sich 8 Mädels der Trampolinabteilung mit ihrer Trainerin Barbara Shaghaghi und zwei Müttern auf den Weg nach Ulm zum Landesturnfest.

2016 06 LTF 12016 06 LTF 22016 06 LTF 32016 06 LTF 42016 06 LTF 5


Bereits am Donnerstagvormittag begann um 9.00 Uhr das Einturnen für den Pokalwettkampf. Bei der AK 12-14 turnte für den TV Nöttingen Mila Riquier. Sie war zum ersten Mal dabei und konnte sich im Vorkampf durch zwei gute Übungen auf Platz 9 platzieren und verfehlte nur knapp das Finale.

Am Nachmittag starteten bei den Synchron-Meisterschaften Denise Hugl und Leonie Henning in der Altersklasse 12-13. Die Pflichtübung turnten sie optimal. Bei der Kür im Vorkampf trafen sie die Synchronität nicht optimal. Wurden im Vorkampf dritter und qualifizierten sich damit für das Finale. Im Finale klappte es dafür super und sie erreichten eine Synchron-Note von 8,9 Punkten von insgesamt 10. Damit konnten sie sich um einen Platz im Finale verbessern und holten sich die Silbermedaille.

Spannende Wettkämpfe gab es bei der Altersklasse 14-15 Jahre. Sarah Müller und Lisa Henning hatten in der Pflicht leider Pech. Durch einen ungleichen Start der Übung musste die Pflichtübung mit 0,0 Punkten bewertet werden. Auch in der Kür lief es nicht optimal. Am Ende kamen sie auf Platz 5. Tamara Heck und Luisa Shaghaghi trafen im Vorkampf ihre beiden Übungen super. Sie erreichten in der Kür eine 9,3 in der Synchronität. Damit gewannen sie den Vorkampf souverän. Im Finale war die nervliche Anspannung zu spüren. Hatten die beiden die Übung optimal begonnen und mussten dann nach Sprung sieben eine Landung auf der Matte in Kauf nehmen. Damit kamen nur 7 Sprünge in die Wertung und am Ende war es Platz 4 für die beiden. Tamara und Luisa haben jedoch die Qualifikation für die Deutschen Synchronmeisterschaften und werden am 1. Oktober in Dessau an den Start gehen.
Am Abend erlebten die TVN-ler die Eröffnungsparty auf dem Münsterplatz und konnten mit der SRW 1 Band die Turnfest-Stimmung einfangen.

Am Freitag begann um 12.00 das Einturnen für die Baden-Württembergischen Einzelmeisterschaften. Die Trampolinspringerinnen des TVN gingen in zwei Altersklassen mit 6 Springerinnen an den Start.
In der Altersklasse 12-13 starteten Denise Hugl und Leonie Henning. Beide zeigten bei den Baden-Württembergischen zum ersten Mal ihre neue schwere Pflichtübung im Wettkampf. Bei Leonie lief es optimal. Sie konnte im Vorkampf sowohl die Pflicht als auch die Kür sauber turnen und erreichte Platz 6 und damit den Sprung ins Finale. Mit einer sauberen Finalkür konnte sie ihren 6. Platz aus dem Vorkampf verteidigen. Denise musste leider in der Pflicht als auch in der Kür einen Abbruch in Kauf nehmen und es kamen nur 9 Sprünge in die Wertung. Sie erreichte Platz 7 im Gesamtergebnis.

Bei der Altersklasse 14-15 starteten für den TV Nöttingen Tamara Heck, Lisa Henning, Sarah Müller und Luisa Shaghaghi. Sarah hatte ihren ersten Start bei den Baden-Württembergischen Meisterschaften und turnte einen sauberen Vorkampf und erreichte am Ende Platz 8. Auch bei Lisa verlief der Vorkampf gut und beide Übungen klappten. Am Ende kam sie auf Platz 7. Tamara und Luisa, die im Vorkampf in der Kür leider am Ende etwas improvisieren musste, damit sie 10 Sprünge turnt, qualifizierten sich für das Finale. Tamara konnte sich in der Finalkür noch etwas steigern und verteidigte damit ihren 5. Platz aus dem Vorkampf. Bei Luisa lief es in der Finalkür optimal und sie konnte ihre 10 Sprünge bravourös meistern und konnte sich um einen Platz verbessern und erreichte somit einen Platz auf dem Siegerpodest und sicherte sich die Bronze-Medaille.

Nach einem solchen Ergebnis, konnten alle in gelöster Stimmung die Turnfestgala in der Donauhalle erleben, gemeinsam mit den Turner und Turnerinnen von Alexander Schmid und Modesta Kriebel. Im Anschluss an die Gala war der Besuch der Tuju-Party vorgesehen. Da der Schwäbische Turnerbund die Veranstaltung öffentlich gemacht hat, war es unseren Turnerinnen, die alle jünger als 16 Jahre waren, nicht erlaubt, die Tuju Party zu besuchen. Nach Diskussionen mit dem Veranstalter und der Security fuhren alle enttäuscht auf den Münsterplatz und erlebten noch etwas Party-Stimmung mit der Gruppe Vox-Club.

Der Samstag war Wettkampf frei und somit konnten die Mädels einen Stadtbummel unternehmen. Am Nachmittag schauten wir noch bei den Show-Vorführungen zu und die Trampoliner stiegen noch die Treppen im Ulmer Münster nach oben. Am Abend mit einem Platz direkt vor der Bühne gab es Party pur beim Weinheim Abend, der vom Badischen Turner-Bund veranstaltet wurde. Gegen 24.00 Uhr ging es zum letzten Mal zurück in die Schule. Am Sonntag kamen alle wieder gesund zu Hause an und freuen sich schon auf das Deutsche Turnfest Berlin vom 3.-10. Juni 2017.