logo

Menu

Lauftreff Ultras

In zwei Laufgruppen wird bei jedem Wetter (außer Gewitter) zwischen 10 und 15 km (Gruppe 1) sowie 8 und 10 km (Gruppe 2) abwechslungsreich trainiert. Die beiden Gruppen laufen unterschiedliche Tempi. Im Winter mit Lampen auf befestigten Wegen, zwischen April und Oktober meist auf Waldwegen. Training kann als Vorbereitung für Wettkämpfe zwischen 5 km und Marathon genutzt werden. Wir nehmen das Jahr über als Mannschaft und einzeln an Wettkämpfen teil.

Für wen geeignet
Frauen und Männer jeden Alters. Für Laufgruppe 1 sollten konditionelle Grundlagen vorhanden sein. Laufgruppe 2 auch für Neueinsteiger geeignet.

Wann & Wo?
Dienstags 19:00 Uhr, 60 - 75 Min., ab Turnhalle TV Nöttingen.

Verantwortlich
Alfred Ulshöfer (Tel. 78193) und Hubert Bittighofer

 

Neureuter Volkslauf

TVN Lauftreff Ultras Neureuther Volkslauf 2018Beim Neureuter Volkslauf testete Viktor Ketterer einmal mehr seine „Sprintfähigkeiten“. Im 5km Lauf belegte er im Gesamtklassement der 142 Starter einen ausgezeichneten zweiten Rang. Mit 19,36 Min. blieb er deutlich unter der magischen 20 Minuten-Marke. Drei weitere TVN-Läufer gingen über die doppelte Distanz über die Ziellinie.

Und auch hier gab es jeweils Platzierungen auf dem Treppchen. Thorsten Tjoa durchbrach in 39,44 Min. ebenfalls eine Schallmauer und sicherte sich Rang 1 von 16 in der M55. Eine ausgezeichnete Zeit angesichts der Tatsache, dass der zwei Mal zu laufenden Kurs einige kleinere Rampen aufzuweisen hat. Sylvia Ulshöfer erzielte in 59,04 Min. den 3. Rang von 6 in der W55. Sie fühlte sich an diesem Tag weniger gut, jedoch „aufgeben ist für sie ein Fremdwort“, so dass sie trotz diverser Beeinträchtigungen das Rennen beendete. Alfred Ulshöfer kam nach überstandener Grippe in passablen 47,49 Min. ins Ziel und durfte sich gleichfalls über einen 3. Rang von 8. Läufern der M60 freuen. Eine längere Distanz hatte sich Ausdauerathlet Rene Guigas beim Weinstraßen-Marathon in der Pfalz ausgesucht. Nach 4.58,55 Std. und rund 500 bewältigten Höhenmetern hatte er sein Tagwerk vollbracht und sich einen beachtlichen 20. Rang in der stark besetzten M65 gesichert.

Freddy Frisch

Bildtext: Strahlender Sieger der M55 – Thorsten Tjoa.