Diese Webseite verwendet Cookies, um eine bestmögliche Funktionalität zu gewährleisten. Wenn Sie unsere Webseite nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

logo

Menu

Lauftreff Ultras

In zwei Laufgruppen wird bei jedem Wetter (außer Gewitter) zwischen 10 und 15 km (Gruppe 1) sowie 4 und 6 km (Gruppe 2, Lauftreff Einsteiger) abwechslungsreich trainiert. Die beiden Gruppen laufen unterschiedliche Tempi. Näheres zu Laufgruppe 2 unter Gymwelt / Lauftreff Einsteiger. Im Winter laufen wir mit Lampen auf befestigten Wegen, zwischen April und Oktober meist auf unterschiedlichem Untergrund. Training kann als Vorbereitung für Wettkämpfe zwischen 5 km und Marathon genutzt werden. Wir nehmen das Jahr über als Mannschaft und einzeln an Wettkämpfen teil.

Für wen geeignet?
Frauen und Männer jeden Alters. Für Laufgruppe 1 sollten konditionelle Grundlagen vorhanden sein.

Wann & Wo?
Dienstags 19:00 Uhr
Donnerstags 19:00 Uhr nach Vereinbarung, jeweils ab Turnhalle TV Nöttingen.

Verantwortlich
Alfred Ulshöfer (Tel. 78193) und Hubert Bittighofer

 

Einmal Gold und zweimal Silber für TVN-ULTRAS

TVN Lauftreff Ultras Einmal Gold und zweimal Silber für TVN ULTRASAn vier verschiedenen Schauplätzen waren TVN-ULTRAS am vergangenen Wochenende am Start. Den Anfang machte Uwe Hemminger, der bei den Kreismeisterschaften auf der Bahn in Königsbach über 5.000 Meter in 20,02 Min. die zweitschnellste Zeit überhaupt und die schnellste Zeit in der M45 lief.

Den Freiburger Halbmarathon hatte Manfred Brecht gewählt. Er überzeugte, begleitet von heißen Rhythmen zahlreicher Bands, in flotten 1.43,02 Std. und Rang 47 von 214 Startern der M60. Den kurzen Weg nach Blankenloch hatten sich drei unserer jungen Läufer – begleitet von Sylvia Ulshöfer – ausgesucht. Beim Stutenseelauf gab es für Sylvia in 52,28 Min. einen ausgezeichneten 2. Rang von 5 in der W55. Schneller waren die „Jungfüchse“ unterwegs. Lars Rolf Rapp hatte mit einer Zeit von 44,29 Min. einen starken Auftritt. Er landete auf Platz 9 von 30 in der M40. In derselben AK wurde Thorsten Utz, der mit seinen 47,34 Min. nur bedingt zufrieden war, auf Platz 12 gelistet. Marcel Jouvenal schließlich absolvierte sein Saisondebut in respektablen 45,13 Min. und Rang 8 von 17 der MHK. Auch beim Heidelberger SAS Halbmarathon war ein TVN-Quartett am Start. Hier mußten die Starter unter anderem 3 heftige Steigungen auf dem Philosophenweg (km 7) oder nach km 16 zum Heidelberger Schloss bezwingen. Die rund 400 Höhenmeter hatten es in sich. Überragend einmal mehr die Vorstellung von Thorsten Tjoa. Mit einer Zeit von 1.33,10 Std. landete er bei 212 Teilnehmern der M55 auf dem Silberrang. In derselben AK war Nikolaus Vogel unterwegs. Bei ihm blieb die Uhr bei 1.49,49 Std. stehen, so daß auch sein 48. Rang beeindruckend war. Stefan Rau mausert sich mehr und mehr zum Bergläufer. Dies zeigte er in starken 1.48,15 Std., die ihm Platz 92 von 310 Teilnehmern der M45 bescherten. Oldie Alfred Ulshöfer hatte sich zum Ziel gesetzt, die 2 Stunden-Marke zu unterbieten, was in 1.54,21 Std. und Rang 25 von 103 der M60 deutlich gelang.

Freddy Frisch