Diese Webseite verwendet Cookies, um eine bestmögliche Funktionalität zu gewährleisten. Wenn Sie unsere Webseite nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

logo

Menu

Lauftreff Ultras

In zwei Laufgruppen wird bei jedem Wetter (außer Gewitter) zwischen 10 und 15 km (Gruppe 1) sowie 4 und 6 km (Gruppe 2, Lauftreff Einsteiger) abwechslungsreich trainiert. Die beiden Gruppen laufen unterschiedliche Tempi. Näheres zu Laufgruppe 2 unter Gymwelt / Lauftreff Einsteiger. Im Winter laufen wir mit Lampen auf befestigten Wegen, zwischen April und Oktober meist auf unterschiedlichem Untergrund. Training kann als Vorbereitung für Wettkämpfe zwischen 5 km und Marathon genutzt werden. Wir nehmen das Jahr über als Mannschaft und einzeln an Wettkämpfen teil.

Für wen geeignet?
Frauen und Männer jeden Alters. Für Laufgruppe 1 sollten konditionelle Grundlagen vorhanden sein.

Wann & Wo?
Dienstags 19:00 Uhr
Donnerstags 19:00 Uhr nach Vereinbarung, jeweils ab Turnhalle TV Nöttingen.

Verantwortlich
Alfred Ulshöfer (Tel. 78193) und Hubert Bittighofer

 

5 von 6 ULTRAS auf dem Podest

Nur 6 Tage nach dem Pfinztallauf nahmen 6 TVN-ULTRAS erneut eine 10 km Distanz in Angriff. Beim Ötigheimer Herbstlauf fanden sich bei fast idealen Bedingungen 5 der Teilnehmer bei der Siegerehrung auf der Bühne wieder. Unsere beiden Nachwuchsläufer Simon Siebler und Marcel Jouvenal glänzten erneut und pulverisierten ihre vor Wochenfrist erzielten Bestleistungen. Simon erzielte beachtliche 42,27 Min., Marcel kam knapp 4 Minuten später ins Ziel, wofür sie mit den Plätzen 2 und 3 von 5 in der MHK belohnt wurden. Auch unsere beiden Damen durften wieder jubeln.

Maria Srcofan reihte sich in 51,25 Min. auf Platz 2 von 4 der W45 ein, Sylvia Ulshöfer schaffte gar den Sprung aufs „oberste Treppchen“, wofür 53,02 Min. nötig waren. Beide werden zum Saisonende offensichtlich immer schneller. Da er seine diesjährige 10 km-Bestzeit um eine halbe Minute verbesserte, schaffte auch Alfred Ulshöfer in 47,19 Min. als Zweitplatzierter von 9 einen Podestplatz. „Pech-Vogel“ an diesem Tag war sprichwörtlich Nikolaus Vogel, der trotz einer starken Zeit von 45,36 Min. drei schnellen Kontrahenten den Vortritt lassen mußte und als vierter von 14 einlief. Neben der prächtig präparierten Strecke dürfte der heiße Tee im Ziel das Läuferherz erwärmt haben.

Freddy Frisch