Diese Webseite verwendet Cookies, um eine bestmögliche Funktionalität zu gewährleisten. Wenn Sie unsere Webseite nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

logo

Menu

Lauftreff Ultras

In zwei Laufgruppen wird bei jedem Wetter (außer Gewitter) zwischen 10 und 15 km (Gruppe 1) sowie 4 und 6 km (Gruppe 2, Lauftreff Einsteiger) abwechslungsreich trainiert. Die beiden Gruppen laufen unterschiedliche Tempi. Näheres zu Laufgruppe 2 unter Gymwelt / Lauftreff Einsteiger. Im Winter laufen wir mit Lampen auf befestigten Wegen, zwischen April und Oktober meist auf unterschiedlichem Untergrund. Training kann als Vorbereitung für Wettkämpfe zwischen 5 km und Marathon genutzt werden. Wir nehmen das Jahr über als Mannschaft und einzeln an Wettkämpfen teil.

Für wen geeignet?
Frauen und Männer jeden Alters. Für Laufgruppe 1 sollten konditionelle Grundlagen vorhanden sein.

Wann & Wo?
Dienstags 19:00 Uhr
Donnerstags 19:00 Uhr nach Vereinbarung, jeweils ab Turnhalle TV Nöttingen.

Verantwortlich
Alfred Ulshöfer (Tel. 78193) und Hubert Bittighofer

 

Top-Platzierungen für TVN-ULTRAS in S-Cup-Gesamtwertung.

TVN Lauftreff Ultras Top Platzierungen für TVN UltrasDieter Baumann glänzt mit Bühnenshow „Die Götter und Olympia“.
„Wenngleich die Nas, ob spitz, ob platt, zwei Nasenflügel hat, so hält sie doch nicht viel vom Fliegen, das Laufen scheint ihr mehr zu liegen.“ Mit diesem „Lauf-Gedicht“ von Heinz Erhard sowie weiteren Reimen und zahlreichen Geschichten, Anekdoten und Erlebnissen rund um Olympia wartete Dieter Baumann im Rahmen der Abschlussveranstaltung der diesjährigen S-Cup-Laufserie auf.

Dabei glänzte der 5.000 Meter Olympiasieger von Barcelona 1992 und heutige Entertainer mit zahlreichen humorvollen Begebenheiten, sei es im Olympischen Dorf, auf und neben der Laufbahn oder auch in den politischen Gremien, beispielsweise im IOC. Hierzu waren auch einige kritische Töne zu vernehmen. In der vollbesetzten Kieselbronner Festhalle überraschte Cup-Organisator Bernd Elfner die 250 Besucher gleich zu Beginn mit einer Hawaii-Schalte zu Sebastian Kienle, der in seinen Grußworten die Läuferinnen und Läufer zu ihren Leistungen beglückwünschte. Zwar sollte die Energie der geladenen Atmosphäre in der Festhalle auf den Top-Triathlet übertragen werden, doch klappte dies leider nicht wie der Sebi es sich gewünscht hätte. Baumann selbst sowie Elfner nahmen die Siegerehrung der sechsteiligen Laufserie vor. Neben unserem Ranntallauf galt es, in Calw, Illingen, Kieselbronn, Pforzheim und Serres möglichst wenige Punkte zu sammeln. So gab es in den Events für den Sieger einen Punkt, für den zweiten zwei usw. In die S-Cup-Gesamtwertung aufgenommen wurden alle Läufer, die an mindestens 3 von 6 Veranstaltungen teilnahmen, wobei jeweils die 3 niedrigsten Punktzahlen einflossen. Dies waren heuer immerhin 113 Athletinnen und Athleten, was einer Steigerung von rund 25% gegenüber dem Vorjahr entsprach. Unser TVN war 2017 mit acht Startern in der Gesamtwertung vertreten. Uwe Hemminger gelang es auf Anhieb, in der M45 auf Rang 1 zu landen. In der W55 schaffte Sylvia Ulshöfer Platz 2, Alfred Ulshöfer wurde in der M60 dritter. Nikolaus Vogel hatte das Pech, in 4 Läufen Platz vier der M55 zu belegen, was ihm auch in der Gesamtwertung widerfuhr. Einen ausgezeichneten 5. Rang holte sich Henrik Hammer in der sehr stark besetzen M35. In dieser AK wurde Thorsten Utz auf Platz 8 geführt. In der M40 landeten unsere ULTRAS auf den Plätzen 8 (Lars-Rolf Rapp) sowie 10 (Bernd Seiter). In der Teamwertung platzierte sich der TVN 1 mit Hammer, Vogel und Rapp auf Rang 5, das zweite Team mit Ulshöfer, Utz und Seiter wurde neunter von 14 gewerteten Mannschaften. Mit Sylvia und Alfred stellten wir zwei der insgesamt „nur“ 11 Teilnehmer, die alle sechs Läufe bestritten. 

Bild: Plätze 1, 2, 3, und 4 in den Altersklassen für (v. rechts) Uwe, Sylvia, Alfred und Nikolaus.