logo

Menu

Wandern

Viele von uns kennen sie gar nicht richtig, unsere wunderschöne Heimat. Wir wollen sie gemeinsam zu Fuß erkunden und neue Flecken entdecken. Kommt doch einfach mal mit!

Für wen geeignet?
Für jeden, auch für Familien, oft sind die Wege auch kinderwagenfreundlich

Wann & Wohin?
Die genauen Touren bitte unter "Termine" nachsehen und die Aushänge in der Halle beachten

Verantwortlich:
Monika Link

Wandern zum Karlsruher Grat

TVN Wandern_Karlsruher_GratFrüh um 9 Uhr am Samstag den 16. Juli, wagten 11 tapfere Wanderer die Tour zum Karlsruher Grat. Nach knapp einer Stunde Fahrt trafen wir am Bahnhof in Ottenhöfen ein. Jetzt hieß es Wanderschuhe anziehen und die Rucksäcke aufsetzen und los ging es. Das erste Highlight war die Getränkestation (siehe Foto), wo es vom Eierlikör bis zum Radler alles gab. Weiter wanderten wir...

wieder bergab zu den Wasserfällen des Gottschlägbachs mit dem Edelfrauengrab, von hier ging es nun stetig bergauf. Vor dem steileren Anstieg Richtung des Karlsruher Grats wurde die kurze Rast nochmals genutzt um Kraft zu tanken. Kurze Zeit später mussten wir uns entscheiden, wer über den Grat klettert und wer die Kletterpassagen umwandert. 7 Wanderer wagten die Tour über den Grat. Der Karlsruher Grat ist ein ungefähr 400 Meter langer Felsgrat bei Ottenhöfen im Schwarzwald, über den eine alpine Route mit Kletterpartie führt, die auch als der einzige Klettersteig des Nordschwarzwaldes bezeichnet wird. Die abschnittsweise anspruchsvolle alpine Route ist an einigen Stellen ausgesetzt und absturzgefährlich, aber – im Gegensatz zu alpinen Klettersteigen – nicht mit Drahtseilen oder Tritthilfen versehen. Am Rasthof Bosenstein trafen sich beide Wandergruppen wieder. In der Mittagspause konnten wir unsere Eindrücke austauschen, es gab viel zu erzählen. Steil bergab wanderten wir zum Aussichtspunkt „Brennte Schrofen“ und hatten einen tollen Blick bis ins Rheintal. Die letzten Kilometer, meist auf dem Bergrücken, ging es bergab, vorbei an Seebach zurück zu unserem Startpunkt in Ottenhöfen.

Es war eine tolle Tour für uns Alle.

Monika