Diese Webseite verwendet Cookies, um eine bestmögliche Funktionalität zu gewährleisten. Wenn Sie unsere Webseite nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

logo

Menu

Jederänner/Schnürles

Wir machen 45 Minuten Gymnastik oder Circle-Training für den ganzen Körper. Danach Schürles, Sauna oder Kraftsport bis 22 Uhr. Ausklang am gemütlichen Stammtisch.

Für wen geeignet?
Männer und Frauen ab 30 Jahren

Wann & Wo?
Freitags 20:00-22:00h, ganze Halle

Verantwortlich:
Norbert Freundt

 

Bergausflug der Jedermänner

Im traditionsreichen Hotel Rießersee, schön über Garmisch-Partenkirchen gelegen, verbrachten die Wanderer der Jedermänner vom 05.-09. September erlebnisreiche Tage. 

2013 37 Jed-Bergausflug 012013 37 Jed-Bergausflug 02

Noch am Donnerstag konnte der erste Teil der Gruppe eine erste Tour um den Eibsee bei Grainau machen. Am Freitag war das Ziel das 1866m hoch gelegene Schachenhaus. Nach einem kräftigen Aufstieg vom Rießersee 785m konnte oben noch das Schachenschloß von König Ludwig besichtigt werden. Das von außen unscheinbar wirkende Schachenschloß besitzt jedoch einen unglaublich schönen maurischen Saal, mit bunten Fenstern und einem orientalischen Ambiente. Am Abend war ein gemeinsames Essen in der Zirbenstube in Grainau angesagt und am Anschluß wurde in der großen Hotelbar noch das Fussball-Länderspiel genossen.

Am Samstag teilte sich die Gruppe auf, ein Teil ging mit Michael, dem ortskundigen Wanderführer, auf den 1780m hohen Aussichtsberg  Wank. Der andere Teil der Gruppe mit Hans-Werner auf die 2680m hohe Alpspitze. Über den Alpspitzklettersteig führte die Tour vom Gipfel steil hinunter über den über den Bernardainsteig zum Kreuzeck. Auch am Abend waren die Temperaturen noch sommerlich und dem Abendessen, in Garmisch bei Heimo, unter freiem Himmel stand nichts im Weg. Bei Lachs, Currywurst und etwas Rotwein wurden die Erlebnisse des Tages aufgearbeitet.

Da das Wetter auch am Sonntag sich noch von seiner besten Seite zeigte, konnte noch eine gemeinsame Tour vom Rießersee über die Toni-Rießerkopfhütte hinunter auf die Kochelbergalm gemacht werden. Nach einer schmackhaften Jause noch ein letzter Abstieg hinunter an die Bergstation der Hausbergbahn in Garmisch. Hier verabschiedete sich die 19 köpfige Wandertruppe und machte sich, nach einem sonnigen Wochenende, auf den Heimweg.